Ingenieurbüro für die Wasserwirtschaft und Umweltwirtschaft, Fachbereich Elektrotechnik.

 

Seit 2007 befristete Tätigkeit zu 50% beim Zweckverband Wasserversorgung Nordostwürttemberg für Großprojkete zur zentralen Rohwasseraufbereitung und Reinwasservereteilung.

 

Bis 2006 tätig als Fachplaner für die Elektrotechnik der Wasserver- und Entsorgung sowie für Deponien in der vedewa / wave GmbH / RBS wave GmbH Stuttgart.

 

1995 Gründung Ingenieurbüro - zuerst nebenberuflich.

 

Beschäftige sind eine Bürohilfe und nach Bedarf, bei Großprojekten eine Zusammenarbeit mit einem weiteren Ingenieurbüro mit langjähriger Erfahrung in der Branche.

Tätigkeitsbereich ist der gesamte Bereich der Elektrotechnik, angefangen vom Schwachstrom bis zum Starkstrom, Hochspannung, Automatisierung, Fernwirktechnik, Prozessleittechnik für alle Leistungsphasen für die elektrotechnische Ausrüstung von Wasser-, Abwasser- Anlagen, Deponien sowie deren Vernetzung. Zumal Letztere, die Vernetzung von Anlagen kommt immer mehr zum Tragen.

 

Durch die Vernetzung von Anlagen können z. B. Ablaufsteuerungen im Bereich der Stadtentwässerungen realisiert werden, die Ver- und Entsorgungssicherheit erhöht werden. Im Trinkwasserbereich dient die Fernüberwachung zur besseren Versorgungssicherheit sowie zur Früherkennung von Rohrbrüchen. Im Bereich der Trinkwasseraufbereitung begleiten wir Ingenieure der Verfahrenstechnik auch bei neueren Verfahren wie Ultra- und Nanofiltration. Für strategisch wichtige Anlagen (Pumpwerke, Druckerhöhungsanlagen) planen wir auch stationäre Notstromversorgungen inkl. Generator und Aggregat. Wo es möglich ist, werden Energierückgewinnungsanlagen eingebaut. Wenn die finanziellen Mittel der AG es nicht erlauben, stationäre Notstromaggregate zu beschaffen, werden nur Steckvorrichtungen zum Anschluss mobiler Notstromaggregate vorgesehen.

Nähere Informationen erhalten Sie gerne über einen Anruf oder/und persönlichen Kontakt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes Wolf